Schnittig in die neue Gartensaison - Baumschnitt im Winter

Schnittig in die neue Gartensaison - Baumschnitt im Winter

Von wegen Winterpause: Selbst die ersten Monate des Jahres kann der Gartenfreund für viele Arbeiten nutzen. Bevor die neue Wachstumsperiode beginnt, ist der beste Zeitpunkt, um Bäumen einen frischen Fassonschnitt zu geben. Abgestorbene Äste, Obstbaumkrebs, ein zu dichtes Holzdickicht an Sträuchern und Büschen - alles was stört, kann jetzt, solange sich noch keine jungen Triebe zeigen, entfernt werden. Aber nicht jede Baumart mag den Schnitt so früh im Jahr. Für Obstbäume (Kernobst wie Apfel oder Birne) ist der Termin ideal, bei Ahorn und Walnuss sollte man hingegen vorsichtig sein, da sie durch den Schnitt Saft verlieren und somit Schaden nehmen können. Für Steinobst empfiehlt sich der so genannte Ernteschnitt im Sommer.

Ob der Freizeitgärtner zur Handsäge oder zu Geräten mit Motorunterstützung greift, hängt sicherlich von der Zahl der Bäume und der Größe des Gartens ab. Reine Handarbeit kann auf Dauer beschwerlich werden. Für Abhilfe sorgen dann Kettensägen von Markenherstellern wie Husqvarna, Stihl, Dolmar, Echo, Stiga, Al-ko und Efco.

Für größere Gärten ist eine Motorsäge mit Benzinmotor praktisch. In dicht besiedelten Bereichen punktet eine Motorsäge mit Elektromotor oder ein akkubetriebenes Gerät mit Emissionsfreiheit und geringer Geräuschentwicklung. Welches Gerät zum eigenen Bedarf passt, lässt sich am besten bei einer Beratung beim Sümo Fachhändler vor Ort klären. Praktisch: Vielerorts gibt es einen Verleihservice, etwa für Gartenhäcksler, die aus abgesägten Ästen Kleinholz machen. Beim Sümo Fachhändler vor Ort nachzufragen, lohnt sich also!

Lesen Sie zum Thema Baumschnitt im Winter auch:

Motorsägen - Kaufberatung

Holzspalter - Kaufberatung

Gartenscheren - Kaufberatung