Inox-Edelstahl

Als rostfreien Stahl, rostträgen Stahl oder nichtrostenden Stahl bezeichnet man eine Gruppe von korrosions- und säurebeständigen Stahlsorten. Im Deutschen Reich ließen Eduard Maurer und Benno Strauß aus dem Unternehmen Krupp im Herbst 1912 durch den Beamten Clemens Pasel zwei Patente auf rostfreien Stahl anmelden; diese wurden 1918 erteilt. In Österreich entwickelte Max Mauermann im Jahr 1912 den ersten rostbeständigen Stahl. Im angelsächsischen Raum gilt Harry Brearley als Erfinder des rostfreien Stahls. Er meldete sein Patent 1913 an; es wurde erst 1919 erteilt.

Die Germaniawerft hatte bereits 1908 für Krupp die Yacht Germania auch mit rostfreiem Stahl gebaut. Es dauerte noch ein paar Jahre, bis sich das Material auch kostengünstig im großtechnischen Maßstab herstellen ließ. Die weltweite Produktion von rostfreiem Stahl lag 2015 bei 41,6 Millionen Tonnen. In Deutschland wurden 2014 rund 8,4 Mio. t rostfreier Stahl hergestellt.

Inox-Edelstahl wird in der Gartentechnik zum Beispiel für Gartenpumpen und Hauswassserwerke benutzt.