Rasennachsaat: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

16. April 2021
Nicht nur der Winter kann unschöne Stellen in Ihrem Rasen hinterlassen. Auch weniger beachtete Stellen bedürfen einer Rasennachsaat. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt für die Nachsaat? Das erfahren Sie in unserem Ratgeber-Artikel. 

Was muss bei der Rasennachsaat beachtet werden?


Einfach mal eine Handvoll Rasensamen nachzustreuen, reicht zumeist nicht aus. Vor der Saat sollte die neu einzusähende Fläche von Fremdwuchs und Moos befreit werden. Eine dünne Humusschicht begünstigt den Rasenwuchs. 

Als Faustregel gilt: ca 50 g Rasensamen pro Quadratmeter.

Folgende Punkte sollten Sie nach der Aussaat berücksichtigen:

  1. Den Rasensamen mit der Plattschaufel oder einem Brett leicht andrücken, bei größeren Flächen tut hier eine Rasenwalze gute Dienste.
  1. In der Keimphase von 2 bis 3 Wochen die eingesäte Fläche regelmäßig (aber nicht übermäßig) wässern und die neu eingesäten Flächen nicht betreten. 
  1. Der erste Schnitt des neuen Rasens sollte erst bei einer Höhe von 8 bis 10 cm erfolgen, da die jungen Rasenpflanzen sich erst im Boden verwurzeln müssen, um nicht beim ersten Schnitt samt Wurzel herausgerissen zu werden. 

Für kleinere Flächen bietet der Handel sogenannte Rasenpflaster an. Dabei handelt es sich um vorpräparierte Pflanzmatten, die einfach nur in die kahlen Stellen eingesetzt werden. 

Bei größeren Flächen oder Neuanlagen sollte ein Vorabgespräch mit dem Rasenprofi bei der Auswahl des richtigen Samens und der notwendigen Vorabarbeiten stattfinden. Ihr Fachhändler vor Ort hält unterschiedliche Rasenarten bereit und berät hinsichtlich der Eignung für die anzulegende Rasenfläche.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Rasennachsaat?


Idealerweise sät man Rasen im späten März bis Mitte Mai nach. Dann sind die Temperaturen und die Wetterbedingungen in der Regel am besten, um ein optimales Keimen des Rasensamens zu unterstützen.

Wenn zu früh im Jahr nachgesät wird, kann das Ergebnis unzufriedenstellend ausfallen. Folgende Faktoren können ein Keimen der Rasensaat verhindern:

  • Nachtfrost
  • Zu viel Nässe

Auch zu alte Rasensamen können dazu führen, dass der gewünschte Effekt nicht oder nur bedingt erreicht wird.